Schüler laufen und helfen Straßenkindern

Frankfurt (Oder) (MOZ) Start frei für den Spendenlauf hieß es am Dienstag auf dem Sportplatz der Beckmannstraße für die Schüler des Karl-Liebknecht-Gymnasiums. Der Lauf hat eine lange Tradition und auch diesmal waren viele Schüler dabei, um Gutes zu tun. „Wie viel Euro jeder Schüler pro Sportplatzrunde in den Spendentopf wirft, ist nicht festgelegt“, erklärt Margit Fischer, die verantwortliche Lehrerin. „Wenn wir in diesem Jahr um die 1500 Euro zusammenbekommen, wären wir sehr froh“, erklärt sie. Das Geld geht nach Ägypten. Lehrerin Ines Strey, die früher am Liebknecht-Gymnasium unterrichtet hat, lehrt derzeit in einer katholischen Mädchenschule in Alexandria und will dort das „Home of Peace“ unterstützen. In der Einrichtung werden Straßenkinder betreut. „Im vergangenen Jahr haben wir eine Frankfurter Einrichtung unterstützt, in diesem Jahr wird das Geld international eingesetzt“, so Margit Fischer, „schließlich ist das Liebknecht-Gymnasium eine internationale Unesco-Projektschule“.